Weihnachten in Stockholm

WEIHNACHTEN 2018 IN STOCKHOLM

Stockholm Weihnachten 2018

VORAB:

Urlaub beginnt doch am besten direkt vor der Haust├╝r?!
Also keinen Billigflug von Berlin Sch├Ânefeld oder gar Leipzig ├╝ber London oder andere St├Ądte. (nicht aus dekadenten Gr├╝nden, sondern „spare in der Zeit“)
Nein.
Direkt mit SAS Scandinavian Airlines ab Berlin Tegel TXL nach Stockholm ARN Arlanda. Hier auch nicht gro├č Zeit verloren und vorab einen Chauffeurdienst gemietet. Und zack im Scandic Hasselbacken in die Hotellobby gestolpert.
Kurz vor unserem Trip nach Stockholm kam dann auch endlich ApplePay hier in Deutschland. Da die ING Bank nicht mit an den Start ging, noch in aller Eile ein N26 Konto er├Âffnet mit Video Ident Verfahren. Drei Werktage sp├Ąter die MasterCard der N26 Bank im Briefkasten und reibungslos auf dem iPhone f├╝r ApplePay per Scan eingerichtet und auch problemlos auf der Apple Watch freigegeben. Noch nen kurzer Testkauf bei DM und REWE sowie kleine Test├╝berweisungen von und zur derzeitigen Hausbank (├ťberweisungszeit bis zur Gutschrift von ING zur N26 und zur├╝ck jeweils eine Stunde).
Auch Fein: Bei der N26 Bank fallen bei Bezahlung in Schweden (und anderen L├Ąndern) KEINE Wechselkursgeb├╝hren an, wie es z.B. bei der ING der Fall ist. Und da wir auf Reisen immer sehr „Ausgabefreudig“ sind, f├Ąllt das schon ein wenig ins Gewicht. Bei unserer letzten Stockholm Reise 2017  waren das gute 100 Euro Wechselgeb├╝hr – ohne Bargeldabhebung.
Bargeld braucht man in Stockholm ├╝brigens nicht. Nur als Trinkgeld ist dies dann doch immer noch gerne gesehen. ­čśâ
Und – um es vorweg zu nehmen: Zahlung mit ApplePay via Apple Watch in Stockholm funktioniert sogar an der kleinsten Bockwurstbude!!! (Bargeld wurde dort abgelehnt!)
Auch CheckIn und Boarding mit SAS App in Verbindung mit Wallet ├╝ber Apple Watch einfach Astrein! Aber das f├╝r viele nix Neues.

Nun mal der Reihe nach…

ANREISE:

Mit der Taxi App „Taxi.EU“ am Vortag rechtzeitig die Taxibestellung aufgegeben. Hat sehr sch├Ân funktioniert. Als Zahlungsmittel ApplePay angegeben. Wurde vom Fahrer jedoch abgelehnt. Kartenzahlung via NFC war f├╝r Ihn OK. Warum dann also kein ApplePay??? Egal.
Nicht mit Kleinigkeiten aufhalten und rein in das Flughafengeb├Ąude Berlin Tegel TXL.
Schon am Eingang war klar: Das Ding ist hoffnungslos ├╝berf├╝llt mit Flugg├Ąsten. „Angenehm“ ist was Anderes.
Wo m├╝ssen wir denn nun hin? Menschenmassen ├╝ber Menschenmassen in dem viel zu klein scheinenden Flughafen. Quasi Platzmangel, dass man nicht eimal den Gang entlang laufen konnte. Und das nur mit Handgep├Ąck. Es scheint so, dass Berlin wirklich dringend den neuen Flughafen braucht!!
Da wir mit Handgep├Ąck schon vorab (24h vorher m├Âglich- SAS App informiert hier) eingecheckt haben, konnten wir gleich zum Sicherheitscheck. Langes anstehen, Klamotten, Elektronik, Waschbeutel… Alles einzeln aufs Band. Und das Ganze mal drei. Nach dem Personenscanner nochmal Handscan und sch├Ân auf einem bereitgestellten Hocker die „F├╝sschen“ heben. OK. Sicherheit sollte sein. Doch l├Ąuft das Ganze sowas von hektisch ab und das in einem v├Âllig beengtem Raum/Korridor.
Endlich drin in der Boardingzone. Langes warten auf das Boarding. Mit ├╝ber einer Stunde Versp├Ątung ging es dann endlich los. Im ├╝berf├╝llten Bus also ab zur SAS Maschine CJR-900 Cityhopper von Bombardier. Eine echt kleine Maschine mit viel zu wenig Stauraum f├╝r das Handgep├Ąck. Die Flugbegleiterinnen hielten uns an, das Handgep├Ąck unter die Sitze zu legen.
Mit fasst zwei Stunden Versp├Ątung ging es endlich in die Luft…
In Stockholm Arlanda angekommen, keine Spur vom Chauffeurdienst. Dieser hatte wohl (verst├Ąndlicher Weise) keine Lust die knapp zwei Stunden am Flughafen auszuharren. Nach einem Telefonat mit der Zentrale von STOEX dauerte es nochmal 25 Minuten bis der Fahrer uns abholte. Ein Taxi w├Ąre wohl zeitlich (und auch finanziell) effizienter gewesen.
Die Fahrt zum Hotel sehr angenehm.
Endlich angekommen im Hotel Scandic Hasselbacken.

STOCKHOLM:

Das Hotel Scandic Hasselbacken liegt sch├Ân gelegen auf der (Museums)Insel Djurgarden vis-a-vis vom Stadtteil ├ľstermalm.
Zum einchecken im Hotel nur noch die Kreditkarte von N├Âten. Kein Ausf├╝llen von Formularen etc. Ging fix.
Da wir nicht zum ersten mal in diesem Hotel waren, war auch keine gro├čartige Einweisung/Orientierungshilfe wichtig.
Erst eimal „ankommen“ und ab in die Sauna…
Das Scandic Hasselbacken hat ein hervorragendes Restaurant, Fitnessraum, Bar, Minishop, Sauna, etc.

Hotel Scandic Hasselbacken Stockholm Djurgarden
Hotel Scandic Hasselbacken Stockholm Djurgarden


Unternehmungen in Stockholm. Diese lassen auf jeden Fall in ihrer Vielzahl an kulturellen Angeboten und Sehensw├╝rdigkeiten nicht zu w├╝nschen ├╝brig. Alleine auf Djurgarden sind die Entdeckungsm├Âglichkeiten sehr zahlreich. Du findest hier u.a. das Pop House – ABBA The Museum, das Vasamuseum, Nordisches Museum, Junibacken (Astrid Lindgren – KinderErlebniswelt und Museum), Skansen (Tierpark und eine Art Heimatmuseum), Vergn├╝gungspark Gr├Âna Lund, Vikinger Museum, Circus Arena (Eventlocation).
Wenige Minuten Fussweg vom Scandic Hasselbacken befindet sich die Anlegestelle f├╝r die F├Ąhren, die dich r├╝ber nach Skeppsholmen, Kastellholmen und Gamla Stan bringen. Fasst schon im Minutentakt.
Restaurants und Caf├ęs sind auch reichlich zu finden.
Stockholm bietet nat├╝rlich noch viel, viel mehr Sehensw├╝rdigkeiten, wie hier von mir aufgef├╝hrt, ganz klar!
In jedem Fall empfehlenswert ist ein Besuch der Insel Gamla Stan. Dort ist zumal das Stockholmer Schloss zu finden und viele sch├Ân erhaltene historische Geb├Ąude. Ebenso findet man hier die deutsche Nikolaikirche.

Stockholmer Schloss | Stadtteil Gala Stan
Stockholmer Schloss | Stadtteil Gamla Stan

Im Skansen auf Djurgarden l├Ąsst sich schnell mal nen ganzer Tag verbringen. Das imposante Freilichtmuseum gibt Einblicke in das fr├╝here Leben in Schweden, ist mit zahlreichen traditionellen St├Ąnden versehen und beinhaltet auch einen Tierpark sowie eine Freilichtb├╝hne, welche f├╝r vielerlei Veranstaltungen genutzt wird.
Und auch hier ist das bargeldlose Bezahlen an der Tagesordnung. Selbst das Ponyreiten wird mit Karte oder wie in unserem Fall mit ApplePay bezahlt. Bargeldzahlung wurde abgelehnt.

Freilichtmuseum Skansen Stockholm Djurgarden
Freilichtmuseum Skansen Stockholm Djurgarden

ABBA – The Museum | Pop House Stockholm liegt ca. 100 Meter vom Scandic Hasselbacken Hotel entfernt und ist wohl nicht nur f├╝r Liebhaber der schwedischen Popband ABBA ein „muss“ ­čÖé
Das Pop House beinhaltet nat├╝rlich als Highlight die ABBA Ausstellung, also das Museum an sich, mit vielen Ausstellungsst├╝cken der Band und vielerlei visuellen Animationen und Spielereien. Zudem ist auch eine kleine Ausstellung dem Musical „Mama Mia“ gewidmet.
Das dazugeh├Ârige Restaurant und die Bar sind ebenso wirklich Klasse. Nicht nur von den R├Ąumlichkeiten. Auch der Service und das Essen sind Top!
Da im Hasselbacken am 24.12. das Restaurant geschlossen war, haben wir hier unseren Weihnachtsabend verbracht. Online Reservierung (mehrere Wochen vorab) f├╝r das Hotel funktionierte reibungslos.
├ťber das Hotel im Pop House kann ich nicht viel sagen, denn wie erw├Ąhnt waren wir im benachbarten Scandic.
Das Pop House Stockholm gilt als absolut bargeldlose Zone!
Also keine Barzahlungen m├Âglich. Jedoch wird Trinkgeld in Form von EuroScheinen vom Personal akzeptiert ­čśÇ

Pop House Stockholm | ABBA - The Museum
Pop House Stockholm | ABBA – The Museum
Restaurant Pop House Stockholm
Restaurant Pop House Stockholm

Junibacken – Die Astrid Lindgren Erlebniswelt in Stockholm.
Wenn Du mit Kind nach Stockholm reist, dann ist hier wohl wirklich der richtige Ort f├╝r ein unvergessliches Erlebnis.
Jede Menge liebevoll eingerichteter Themenwelten, quer durch das Repertoire der Kinderbuchautorin. Und wer kennt Sie nicht? Die Abenteuer von Pippi Langstrumpf, Herrn Nilsson und Kleiner Onkel. Oder auch die Geschichten von Pettersson und Findus, Karlsson vom Dach, Ronja R├Ąubertochter…

Junibacken | Astrid Lindgren Museum Stockholm
Junibacken | Astrid Lindgren Museum Stockholm

Kurzum waren es sch├Âne Tage ├╝ber die Weihnachtszeit in Stockholm, welche man durchaus wiederholen k├Ânnte. Denn in dieser Stadt gibt es noch soviel mehr zu entdecken.
Bleibt vielleicht noch die R├╝ckreise zu erw├Ąhnen.
Wieder mit dem Chauffeurdienst ab zum Flughafen Arlanda ARN. Nach entspannt verlaufendem Sicherheitscheck rein in die Boarding Zone. Alles sowas von r├Ąumlich gro├čz├╝gig angelegt und einfach sehr angenehm in diesem Airport.
Nach dem p├╝nktlichen Boarding noch eine pers├Ânlich Ansprache vom Flugkapit├Ąn (NICHT ├╝ber Lautsprecher, sondern pers├Ânlich!). Er w├╝nschte allen Flugg├Ąsten u.a. einen angenehmen Flug und sprach allen Flugg├Ąsten, welche Berlin als Endziel haben, sein Beileid aus (das ist kein Scherz!!! ­čÖé )
Das Ganze meinte er wahrscheinlich nur dem Wetter in Berlin geschuldet ­čśÇ .
Nach entspanntem Flug mit SAS (diesmal mit einer Boeing 737-600 mit mehr Platz f├╝rs Handgep├Ąck ­čÖé ) p├╝nktlich zum Mittag in Berlin…

+++ Mehr Schnappsch├╝sse unserer Stockholm Reise hier +++

+

Weihnachten in Stockholm

Durch die weitere Nutzung meiner Seite stimmst du der Verwendung von Cookies sowie meinen Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen unter *RECHTLICHES* zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen